UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Salzhemmendorf: Maisfeld in der Gemarkung Thüste beschädigt

Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen Dienstag, dem 01., und Sonntag, dem 6. August. Die Pflanzen wurden wahllos abgebrochen, niedergetrampelt und zu Haufen aufgeschichtet. Eine Verursachung durch Wildtiere wird ausgeschlossen. Die Schäden erstrecken sich über verschiedene Flächen in dem Feld. Aufgrund der Flächengröße wird vermutet, dass mehrere Personen die Schäden verursacht haben. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizeistation Salzhemmendorf, Tel.: 05153/5122 entgegen.

Hameln-Pyrmont: Fördergelder für Tundirum und Hüttenstollen

Das Land Niedersachsen stellt 2017 und 2018 jeweils 850.000 Euro für die Förderung kleiner Kultureinrichtungen zur Verfügung. Hiervon profitieren in diesem Jahr auch Einrichtungen aus dem Weserbergland. Der Verein für Heimatpflege und Grenzbeziehung TUNDIRUM im Hamelner Ortsteil Tündern erhält 4.500 Euro, das Besucherbergwerk und Hüttenstollen in Salzhemmendorf – Osterwald 5.000 Euro. Die insgesamt 56 geförderten Kultureinrichtungen können mit dem Geld Projekte im Bereich Digitalisierung realisieren oder ihre Infrastruktur modernisieren, z.B. kann das Museum Bückeburg mit seiner Förderung von 8.700 Euro seine Fotosammlung zur Schaumburger Tracht digitalisieren. Die Anträge für Förderungen für das Jahr 2018 können bis zum 15. September 2017 im Online-Antragsverfahren beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur online gestellt werden.

Hameln/Salzhemmendorf: Wahlkampfthema "Rente"

Zum Wahlkampfauftakt der SPD ist Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles nach Hameln gekommen.Auf der Hochzeitshausterrasse ging Nahles gestern Nachmittag vor rund 200 Zuhörern mit dem derzeitigen Koalitionspartner CDU hart ins Gericht. Mit Blick auf die Rente forderte Nahles ein Mindestniveau von 48 Prozent festzuschreiben. Die wirtschaftliche Lage sei gut und die Arbeitslosenzahlen niedriger als bei der letzten Rentenreform Jahren. Diese Entwicklung müsse berücksichtigt und die Rentenformel angepasst werden. Um die Rente zu sichern müsse eine stabile Basis für die weitere Entwicklung geschaffen und dafür auch Geld bereit gestellt werden.

Wie kann man die gesetzliche Rente ohne Altersarmut schaffen? Das war auch das Thema einer Podiumsdiskussion der IG Metall gestern in Lauenstein. Vor rund 80 Teilnehmern nahmen fünf heimische Bundestagskandidatinnen  und -kandidaten Stellung zum Thema. Die Palette der Ideen und Meinungen zur Rente reichte vom Ende der umlagenfinanzierten Rente bis zum Bankrott der Riesterrente und dem Modell einer Bürgerversicherung, einzelnen Verbesserungen oder einer grundsätzlichen Änderung mit einer Rückkehr zu 53 Prozent Rentenniveau. Die Diskussion zur Rente wird radio aktiv in gekürzter Fassung am Sonntag 13. August ab 10.00 Uhr in der Sendung Nachgefragt ausstrahlen.

 

 

Salzhemmendorf: IG Metall-Diskussion zur Rentenpolitik

Die IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim lädt heute Mittag zu einer Podiumsdiskussion mit den heimischen Bundestagskandidaten nach Lauenstein ein. Im Mittelpunkt steht die Finanzierbarkeit der gesetzlichen Altersrente. Der zweite Bevollmächtigte der IG Metall, Mathias Neumann sagte, die Absenkung des Rentenniveaus und die Anhebung des Renteneintrittsalters würden von den verantwortlichen Politikern als anders nicht bezahlbar begründet. Die IG Metall dagegen halte eine Rente, die nicht direkt in die Altersarmut führt, für finanzierbar. In der Rentenpolitik müsse deshalb eine Trendwende eingeleitet werden. Auf dem Podium sitzen Johannes Schraps (SPD), Michael Vietz (CDU), Klaus-Peter Wennemann (FDP), Jutta Krellmann (Die Linke) und Ute Michel (Bündnis 90/Die Grünen). Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr im Naturfreundehaus Lauenstein.(Vogelsang 53, 31020 Salzhemmendorf)

Salzhemmendorf: Wirtschaftsdialog mit Minister Lies

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat sich in Salzhemmendorf mit ortsansässigen Unternehmern zum Wirtschaftsdialog getroffen.Zu den Themen, die diskutiert wurden gehörte auch die Forderung der Unternehmen nach schnellem Internet damit nach zügigem Breitbandausbau in der Region. Vor dem Gespräch hatte Lies das Unternehmen DanForm Kitchen Elements besichtigt, das seit zehn Jahren in Salzhemmendorf Küchenarbeitsplatten herstellt – exklusiv für einen international arbeitenden Einrichtungskonzern; für Lies ein Beleg für das wirtschaftliche Potential der Region. Das Unternehmen DanForm Kitchen Elements hat zurzeit 95 Beschäftigte und liefert europaweit Küchenarbeitsplatten für den Einrichtungskonzern. Diese Zusammenarbeit solle weiter ausgebaut werden, hieß es gestern bei der Besichtigung.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Rude von Magic!

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv