Im Studio: Karin Seifert

Karin Seifert

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Niedersachsen: Die IHK Hannover zieht positive Herbstbilanz für den Ausbildungsmarkt

In diesem Jahr setzt sich der Rückgang der Bewerberzahlen zwar weiter fort, der Ausbildungsmarkt im Bereich der IHK Hannover liegt im Herbst aber leicht im Plus. In Industrie, Handel und Dienst¬leistungen wurden bisher rund 10.000 (10.028) Ausbildungsverträge neu abge-schlossen, 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den gewerblich-technischen Berufen gibt es sogar ein Plus von 3,4 Prozent bei den Ausbildungsverhältnissen. Allerdings können weder alle ausbildenden Unternehmen ihre angebotenen Ausbildungsplätze besetzen noch fin-det jeder Jugendliche eine Ausbildungsstelle im Wunschberuf und in Wohnortnähe. Die IHK rät Unterneh¬men und Jugendlichen, sich flexib¬ler zu zeigen. Jugendliche sollten auch Alternativen zu ihren ursprüng¬lichen Berufs¬wünschen in ihre Überlegungen einbeziehen.

Hannover: IHK Online-Register zur öffentlichen Auftragsvergabe

Das Online-Register der IHK-Hannover zur Eignung von Bietern bei öffentlichen Aufträgen ist angelaufen. Unternehmen, die sich auf öffentliche Aufträge bewerben, müssen auftragsunabhängig nachweisen, dass sie geeignet sind. Hierzu sind eine Vielzahl von Erklärungen und Dokumenten erforderlich. Unternehmen können ab sofort Zeit und Kosten sparen, indem sie einmal jährlich die erforderlichen Unterlagen vorlegen und sich in einem zweistufigen Prüfprozess zertifizieren lassen. Danach werden sie im bundesweiten Register www.amtliches-verzeichnis.ihk.de gelistet. Öffentliche Auftraggeber haben ebenso Vorteile, da sie Nachweise nicht mehr prüfen müssen. Sie können diese über eine Zertifikatsnummer des Bieters bei Bedarf im Portal einsehen. Das neue amtliche Verzeichnis richtet sich an Unternehmen, freiberuflich Tätige sowie Handwerksbetriebe, die sich um öffentliche Aufträge im Bereich Liefer- und Dienstleistungen bewerben. Hinweise finden interessierte Unternehmen auf der Website der IHK Hannover unter www.hannover.ihk.de/amtliches-verzeichnis.

1. Hochrechnung Niedersachsenwahl

CDU - 34,9 Prozent (51 Sitze)

SPD - 37,3 prozent (54 Sitze)

FDP - 7,0 Prozent (10 Sitze)

Grüne 8,5 Prozent (12 Sitze)

Linke 4,8 Prozent

AFD 5,5 Prozent

Niedersachsen: Prognose zur landtagswahl

CDU - 35 Prozent (51 Sitze)

SPD - 37,5 prozent (54 Sitze)

FDP - 7,0 Prozent (10 Sitze)

Grüne 8,5 Prozent (12 Sitze)

Linke 4,8 Prozent

AFD 5,5 Prozent

Niedersachsen: Knapp 6,1 Millionen Wahlberechtigte sind heute aufgerufen, den neuen Niedersächsischen Landtag für die kommenden fünf Jahre zu wählen

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Landeslisten von 15 Parteien sind zugelassen, das sind vier mehr als 2013. Damals lag die Wahlbeteiligung bei 59,4 Prozent. Derzeit sind vier Parteien im Parlament: Die CDU erhielt bei der letzten Wahl 36,0 Prozent erhielt, die SPD 32,6 Prozent. Die Grünen erhielten 13,7 Prozent, die FDP 9,9 Prozent. Die Linke schaffte die 5-Prozent-Hürde nicht und verpasste den Wiedereinzug ins Parlament. Die SPD hat den amtierenden Ministerpräsidenten Stephan Weil als Spitzenkandidat ins Rennen geschickt. CDU-Herausforderer Bernd Althusmann war bis 2013 unter Schwarz-Gelb Kultusminister im Land. Die Grünen werden im Wahlkampf von der derzeitigen Fraktionschefin Anja Piel geführt, die FDP vom früheren niedersächsischen Umweltminister Stefan Birkner.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Kreise von Johannes Oerding

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv