Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

1. Hochrechnung Niedersachsenwahl

CDU - 34,9 Prozent (51 Sitze)

SPD - 37,3 prozent (54 Sitze)

FDP - 7,0 Prozent (10 Sitze)

Grüne 8,5 Prozent (12 Sitze)

Linke 4,8 Prozent

AFD 5,5 Prozent

Niedersachsen: Prognose zur landtagswahl

CDU - 35 Prozent (51 Sitze)

SPD - 37,5 prozent (54 Sitze)

FDP - 7,0 Prozent (10 Sitze)

Grüne 8,5 Prozent (12 Sitze)

Linke 4,8 Prozent

AFD 5,5 Prozent

Niedersachsen: Knapp 6,1 Millionen Wahlberechtigte sind heute aufgerufen, den neuen Niedersächsischen Landtag für die kommenden fünf Jahre zu wählen

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Landeslisten von 15 Parteien sind zugelassen, das sind vier mehr als 2013. Damals lag die Wahlbeteiligung bei 59,4 Prozent. Derzeit sind vier Parteien im Parlament: Die CDU erhielt bei der letzten Wahl 36,0 Prozent erhielt, die SPD 32,6 Prozent. Die Grünen erhielten 13,7 Prozent, die FDP 9,9 Prozent. Die Linke schaffte die 5-Prozent-Hürde nicht und verpasste den Wiedereinzug ins Parlament. Die SPD hat den amtierenden Ministerpräsidenten Stephan Weil als Spitzenkandidat ins Rennen geschickt. CDU-Herausforderer Bernd Althusmann war bis 2013 unter Schwarz-Gelb Kultusminister im Land. Die Grünen werden im Wahlkampf von der derzeitigen Fraktionschefin Anja Piel geführt, die FDP vom früheren niedersächsischen Umweltminister Stefan Birkner.

Niedersachsen: 1300 Lehrerstellen ausgeschrieben

Niedersachsen hat für das zweite Schulhalbjahr 1.300 Lehrerstellen ausgeschrieben und will das Einstellen von Quereinsteigern erleichtern. Unterrichtsausfall soll damit vom kommenden Jahr an der Vergangenheit angehören, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. 2018 würden 3.000 Lehrkräfte eingestellt. Gesucht werden besonders Grund-, Haupt- und Realschullehrer sowie Lehrkräfte für Sonderpädagogik. Die konkreten Stellenausschreibungen der einzelnen Schulen werden am 20.10.2017 unter www.eis-online.niedersachsen.de veröffentlicht. Im ersten Halbjahr 2017 wurden 1.649 Lehrer und Lehrerinnen angestellt, davon waren 226 Quereinsteiger.

Niedersachsen: Land stellt weitere Hilfen für Hochwasseropfer bereit

Vom Hochwasser betroffene Menschen erhalten weitere Hilfen vom Land Niedersachsen. Das Sozialministerium hat heute die Einzelheiten dazu veröffentlicht. Demnach können Mieter und Eigentümer bei der Instandsetzung von Wohngebäuden und der Erneuerung von Hausrat unterstützt werden. Auch um zerstörten Brücken wiederherzustellen, die als Zuwegung zu Wohngebäuden benötigt werden, können ab sofort finanzielle Hilfen beantragen. Weitere Informationen und den Text der Richtlinie stellt das Land kurzfristig unter www.hochwasser.niedersachsen.de bereit. Anträge müssen bis spätestens zum 31. März 2018 gestellt werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Ist da jemand? von Adel Tawil

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv