UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Stadthagen/Hille: Gewalttat an Stadthäger - Verdächtiger legt Geständnis ab

Nach dem gewaltsamen Tod eines 30-Jährigen aus Stadthagen hat ein 51-Jähriger zugegeben, den Mann mit einem Hammer erschlagen zu haben. Das Opfer war am vergangenen Freitag auf einem Gehöft in Hille in Ostwestfalen gefunden worden. Inzwischen sucht die Polizei nach zwei weiteren Männern aus dem direkten Umfeld des Festgenommenen. Es fehle jede Spur des 71-jährigen Nachbarn, auf dessen Grundstück die Leiche des 30-Jährigen gefunden worden war. Zudem werde ein 65-Jähriger vermisst.

Rinteln: Grünes Pulver in Post an Amtsgericht war Kunststoffabrieb

Bei der grünlichen Substanz, die am Dienstag im Rintelner Amtsgericht in einem Brief gefunden worden ist, handelt es sich nach Angaben der Polizei um Kunststoffabrieb und damit um eine ungefährliche Substanz. Wie dieser Kunststoffabrieb in den Briefumschlag gelangte, wird noch ermittelt. Derzeit sei noch offen, ob die Substanz gezielt in den Briefumschlag gefüllt wurde oder möglicherweise durch einen technischen Vorgang in den Umschlag gelangte. Die Ermittlungen in dem Fall, der in Rinteln für große Aufregung gesorgt hatte, dauern an. Gestern Nachmittag war es am Rintelner Amtsgericht zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungskräften und Polizei gekommen. 19 Personen wurden vom Rettungsdienst betreut, fünf klagten konkret über klinische Symptome. Darunter insbesondere Atemnot, Kreislaufprobleme sowie Husten. Das Amtsgericht wurde evakuiert, ein Teil der Innenstadt von der Polizei gesperrt, auf dem Marktplatz positionierte sich die Feuerwehr. Nach einigen Stunden hatte sich die Lage entspannt. Bereits am Dienstagnachmittag war klar, dass es sich um keine biologische, keine radioaktive und keine flüchtige Substanz handelt.

Rinteln: Giftiges Pulver? Amtsgericht geräumt!

Das Amtsgericht Rinteln ist wegen möglicher Vergiftungsgefahr geräumt worden. Am Dienstagvormittag war in der Poststelle des Gerichts ein Brief geöffnet worden, aus dem ein grünliches Pulver rieselte, sagte ein Polizeisprecher. Vier Bedienstete des Gerichts hätten daraufhin über Unwohlsein geklagt. Die betroffenen Gerichtsbediensteten sollten fachgerecht dekontaminiert und dann ins Krankenhaus gebracht werden. Unklar sei noch, wer der Absender des Briefes mit der Substanz ist, so der Sprecher.
UPDATE: 19 Personen wurden medizinisch betreut, fünf wiesen klinische Symptome wie Luftnot, Husten oder Kreislaufprobleme auf. Bisher kam niemand in ein Krankenhaus. Eine Spezialeinheit des Landeskriminalamtes kam aus Hannover, um die Spurensicherung zu übernehmen. 

Rinteln/Stadthagen: Hochschulorientierungstage - Anmeldung

Jugendliche ab 16 Jahren können sich ab sofort für die Hochschulorientierungstage Weserbergland bewerben. Am 25. und 26. Juni können an den Standorten in Rinteln und Stadthagen unterschiedliche Studiengänge ausprobiert werden. Das Angebot reicht von Geistes- und Naturwissenschaften über Medizin, Maschinenbau, Elektrotechnik, Jura und Sprachen. Beide Veranstaltungstage sind einzeln buchbar. Jungen Menschen, die kein Studium aufnehmen möchten, bietet die Sommeruni am Standort in Stadthagen in einem parallel stattfindenden Work-shop „Abi – und dann?! die Chance, sich beruflich zu orientieren. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,00 EUR für zwei und 15,00 EUR für einen Belegungstag. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für den Standort Rinteln kann eine kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit in einer nahegelegenen Schule dazu gebucht werden. Anmeldungen werden bis zum 31. Mai entgegen genommen. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie unter www.sommeruni-schaumburg.de.

B442: Unfall beim Überholen - zwei Verletzte

Auf der B 442 zwischen Eimbeckhausen und Messenkamp ist es heute Morgen kurz nach halb acht zu einem Unfall mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten gekommen. Ein 78-jähriger Autofahrer aus Bad Münder hatte kurz hinter der Kreisgrenze bei Klein Amerika einen vorausfahrenden Traktor überholt und war dabei auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er mit dem Wagen eines 22-Jährigen aus Messenkamp zusammen. Der 78-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Hameln gebracht. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und möglicher Medikamentenbeeinflussung ermittelt. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Schaumburg gebracht. Die Bundesstraße musste für Rettungseinsatz und Unfallaufnahme eine Dreiviertelstunde gesperrt werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Nobody to Love von Sigma

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv