UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Rinteln: SEK-Einsatz nach Morddrohung

Ein Beziehungsstreit in Rinteln löste einen SEK-Einsatz aus. Nach Angaben der Ermittler meldete sich eine 30-Jährige Frau bei der Polizei in Rinteln und gab an, von ihrem Ex-Freund bedroht zu werden. Sollte sich die Frau von ihrem Lebensgefährten trennen, drohe er sie zu erschießen. Die Polizei nahm den Mann mit Unterstützung des Sondereinsatzkommandos vorläufig fest. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des Ex-Freundes, hat die Polizei eine Machete, einen Schlagstock, sowie eine Schreckschusswaffe gefunden.

Rinteln: Nach Wohnungsbrand Tatverdächtiger in Entziehungsanstalt eingewiesen

Nach dem Wohnungsbrand in der Rintelner Altstadt am 11. Januar ist der Tatverdächtige jetzt in eine Entziehungsanstalt eingewiesen worden. Der 28-Jährige soll absichtlich einen Stapel Kleider in seiner Wohnung angezündet haben. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen sei er bei der Tat nicht voll schuldfähig gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft Bückeburg mit. Er wurde deshalb in der geschlossenen Abteilung einer Entziehungsanstalt untergebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Rinteln: Brand in Fachwerkhaus

Ein Brand in einem Fachwerkhaus hat am Abend in Rinteln Feuerwehr und Polizei beschäftigt. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Brand soll von einem Bewohner gelegt worden sein. Der Mann hatte nach ersten Informationen Kleidung angezündet. Als Motiv für die Tat werden private Probleme angenommen.

Die Polizei in Rinteln sucht Zeugen eines tödlichen Verkehrsunfalls.

Mittwochmorgen hatte ein Fußgänger in Rinteln auf dem Verbindungsweg vom Wilhelm-Busch-Weg nach Steinbergen einen 38-jährigen Radfahrer leblos auf der Straße liegend gefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrradfahrers feststellen. Offenbar war der Radfahrer aus ungeklärter Ursache gestürzt und hatte sich dabei tödlich verletzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rinteln unter 0 57 51/95 450 in Verbindung zu setzen.

Rinteln: Trauer um Paul

Der an Bluterkrebs erkrankte vierjährige Paul aus Rinteln ist gestorben. Nach einer Stammzellen-Transplantation im Oktober hatte es noch große Hoffnung gegeben, dass der Vierjährige wieder gesund werden könnte. Im Juli hatten sich über 2000 Menschen bei einer Typisierungsaktion, die von Pauls Kindergarten und der Deutschen Knochenmarkspendedatei organisiert wurde, als potenzielle Stammzellenspender registrieren lassen. Dazu waren über 100.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, um die Registrierung zu finanzieren.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Rise von Jonas Blue feat. Jack & Jack

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv