UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bundesweltministerium fördert Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg als Klimaschutz-Vorreiter

Heute ist der Startschuss für das Förderprogramm „Masterplan 100 % Klimaschutz“ gefallen. Das Bundesumweltministerium fördert 41 Kommunen in ganz Deutschland als Klimaschutz-Vorreiter, darunter ist das Landkreis-Bündnis Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg.Vertreter der Kommunen nahmen heute im Bundesumweltministerium in Berlin das Masterplan-Zertifikat entgegen. Von jetzt an fließen 775.000 Euro Fördermittel für den Klimaschutz in das Weserbergland. Das Programm fördert Kommunen, die ihre Treibhausgasemission bis 2050 um 95 Prozent senken und den Energiebedarf halbieren wollen. Die Förderung soll für verschiedene Kommunen modellhaft zeigen, wie der Weg hin zu 100 Prozent Klimaschutz aussehen kann.

Vonden insgesamt 41 Masterplan-Kommunen befinden sich 10 in Niedersachsen. Damit liegt das Bundesland auf Platz 1.

 

Bückeburg: Trickbetrüger unterwegs - 81-Jährige ausgeraubt

Eine 81-jährige Frau ist von angeblichen Wasserwerkern bestohlen worden. Wie die Polizei in Bückeburg mitteilte, habe die Rentnerin den Diebstahl am Freitag bemerkt. Am Vortag habe ein sportlich gekleideter Mann bei ihr geklingelt, eine Visitenkarte gezeigt und vorgegeben, den Wasserdruck prüfen zu müssen. Während die 81-Jährige unter seiner Aufsicht alle Wasserhähne aufdrehte, habe ein Komplize den Goldschmuck aus dem Schlafzimmer entwendet.

Rinteln: Nepper - Schlepper - Bauernfänger

Aus aktuellem Anlass, warnt die Polizei Rinteln vor Posteingängen eines angeblichen Gewerbeverzeichnisses aus Leipzig, in welchen gegen Zahlung eines erheblichen Euro-Betrages ein Abo–Leistungspaket erworben werden soll, damit ein entsprechender Eintrag im Gewerbeverzeichnis gewährleistet sei.

Auetal: 25-Jähriger mit Haschisch im Auto und Kokain in der Socke

Bei einer Zollkontrolle auf der Rastanlage Auetal-Süde an der Autobahn 2 wurde ein 25-jähriger Autofahrer mit Haschisch und Kokain erwischt. Im Fahrzeug des Esten, der sich dem Weg von Frankreich in sein Heimatland befand, wurde eine Plastiktüte mit 97 Gramm Haschisch entdeckt. Daraufhin händigte der 25-jährige den Beamten freiwillig ein Briefchen mit 0,6 Gramm Kokain aus, das er in seiner linken Socke versteckt hatte. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Gegen den 25-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Zahlung einer Sicherheit von 500 Euro für die zu erwartende Strafe und die Kosten des Verfahrens, konnte er seine Heimreise fortsetzen.

Rinteln: Missbrauchsopfer wendet sich nach 50 Jahren an Kirche

Vor 50 Jahren soll der damalige Superintendent des Kirchenkreises Grafschaft Schaumburg, Kurt Eckels, einen Jungen sexuell missbraucht haben, schreibt die Dewezet. Erst jetzt wandte sich das damals 14 Jahre alte Opfer mit seinem Fall an die Kirche. Der Kirchenkreis geht davon aus, dass der mittlerweile verstorbene Geistliche auch andere Schutzbefohlene missbraucht oder zu missbrauchen versucht hat. Deswegen seien bereits mehr als 300 ehemalige Konfirmanden der Jahrgänge 1965 bis 1976 – der Dienstzeit von Eckels – angeschrieben worden. In dem Brief, der der Schaumburger Zeitung vorliegt, räumt der aktuelle Superintendent Andreas Kühne-Glaser eine Mitschuld der evangelischen Kirche ein, dass so viele zu Opfern sexuellen Missbrauchs wurden und sich viele Betroffene nie gemeldet hätten. Weiter soll es in dem zweiseitigen Brief heißen, die Kirche habe viele Jahrzehnte oft nicht richtig hingesehen und nicht reagiert.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Lippen von Tiavo

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv