UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

Hameln: Autofreie Innenstadt

Soll die Hamelner Fußgängerzone ausgeweitet und die Innenstadt zur autofreien Zone werden? Dieser Vorschlag kommt von Dr. Christian Weidner, der als Vertreter von BUND, Nabu und Umwelt- und Naturschutzzentrum im Hamelner Umweltausschuss ist. Weidner hat dabei den historischen Stadtkern im Blick. Die Ausweitung der autofreien Zone könnte nach Ansicht Weidners dazu beitragen, Kurzfahrten und Parkplatz-Suchverkehr zu vermeiden.In der Politik ist die Resonanz bislang negativ. Eine breite Mehrheit lehnte den Vorschlag in ersten Stellungnahmen ab.

Tündern: Zufahrt zu Kiesteichen wird gesperrt

Die Situation an den Kiesteichen in Tündern sorgt immer häufiger für Ärger. Jetzt ziehen Stadt und Realverband Konsequenzen. Aus Sicht von Stadt und Realverband, dem Zusammenschluss von Grundeigentümern, dem auch die landwirtschaftlichen Wege und Gräben dort gehören, ist die Situation in den vergangenen Wochen eskaliert. Autofahrer hätten sich nicht an das Fahrverbot gehalten. Die Verantwortlichen sähen sich gezwungen zu handeln, sagte Vorsitzender Karl-Friedrich Meyer. Die Wege im Bereich der Kiesteiche seien nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben.Auch das Baden sei aus Sicherheitsgründen offiziell verboten. Zudem werde häufig Müll hinterlassen. Deswegen habe der Realverband zusammen mit dem Ordnungsamt der Stadt Hameln beschlossen, dass die Wege durch Schranken abgesperrt werden. Die Schranken sollen an insgesamt drei Stellen aufgestellt werden.

Hameln: Testphase für neues Parkgebühren-Konzept soll verlängert werden

Dafür hat sich der Umweltausschuss einstimmig ausgesprochen. Die Parkgebühr von 2 Euro pro Stunde im Innenstadtbereich – Zone 1 wird zunächst für weitere 6 Monate beibehalten. Eigentlich wollte die Stadt die 2017 erhöhten Parkgebühren ein Jahr lang testen und dann Ergebnisse vorlegen. Da jedoch noch einige Zahlen fehlen, soll die Testphase auf Wunsch der Verwaltung verlängert werden. Es sei aber bereits festzustellen, dass in diesem Bereich nicht mehr so lange geparkt werde wie vorher. Somit werde auch das Ziel erreicht, den Parksuchverkehr zu verringern, sagte der Erste Stadtrat Hermann Aden. Einige Einzelhändler kritisieren die Gebühren als zu hoch und die Höchstparkdauer von einer Stunde als zu kurz.

Hameln: Einbruch in HMT-Gebäude - Zeugen gesucht

(Polizeimeldung) Am Wochenende drangen unbekannte Täter in das Gebäude der HMT (Hamelner Marketing und Tourismus GmbH), besser bekannt als das Touristikinformationszentrum am Grünen Reiter, ein und entwendeten einen Wandtresor.In der Zeit von Freitag (17.08.2018, 18:00 Uhr) auf Samstag (18.08.2018) versuchten die Täter zunächst vergeblich eines der großen Glasfensterelemente, welche für das Gebäude charakteristisch sind, aufzuhebeln. Als dieses misslang, schlugen die Einbrecher mit einem unbekannten Gegenstand ein Loch in die Scheibe. Da es sich bei den Glaselementen um Sicherheitsglas handelt, dürfte dieses mit brachialer Gewalt und nicht lautlos von Statten gegangen sein. Durch das so entstandene Loch war es den Tätern möglich hindurchzugreifen, den Fenstergriff zu entriegeln und das Gebäude durch das geöffnete Fenster zu betreten. Im Innern wurden durch die Kriminellen mehrere Schubfächer und Schränke durchwühlt. In einem Büro wurde der Tresor, welcher an die Wand geschraubt war, abmontiert und komplett entwendet. Nach Beendigung der Tatausführung entfernten sich die Einbrecher unerkannt vom Tatort. Am Samstagmorgen gegen 08.50 Uhr entdeckte eine 56-jährige Mitarbeiterin des Touristikzentrums den Einbruch und verständigte daraufhin die Polizei. Angaben zum Inhalt des Tresors werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht. Ob außer dem Wandtresor weitere Gegenstände entwendet wurden, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei Hameln sucht mögliche Zeugen zum dem Einbruchdiebstahl. Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich des Grünen Reiter Beobachtungen gemacht, die im Nachhinein verdächtig erscheinen?Möglicherweise wurde für den Abtransport des Tresorwürfels ein Pkw genutzt. Wer hat in dem besagten Bereich einen verdächtigen Pkw festgestellt?Wer hat Geräusche gehört, bei denen es sich um das Einschlagen der Scheibe gehandelt haben könnte und kann somit den Tatzeitraum eingrenzen?Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter 05151/933-222 entgegen.

Hameln: Bauarbeiten im "Feuergraben" - Teilsperrung

In Hameln wird ein Teilstück des Feuergrabens ab heute vorübergehend für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Derzeit erneuern die Stadtwerke Hameln die Hauptversorgungsleitung für Strom, Gas und Wasser in der Gartenstraße und in der Straße „Feuergraben“. Dazu sind umfangreiche Tief- und Rohrbauarbeiten erforderlich. Daher wird von morgen bis voraussichtlich 29. August aufgrund von Einbindungsarbeiten der neuen Leitung an das bestehende Versorgungsnetz der Feuergraben zwischen den Hausnummern 19 und 0 und damit in Höhe Einbiegung zur Luisenstraße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Für Fußgänger ist der Bereich weiterhin passierbar. Die Luisenstraße ist in diesem Zeitraum für den Fahrzeugverkehr über den „Feuergraben“ aus Richtung Sandstraße oder über den „Steigerturm“ wie gewohnt erreichbar.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Rise von Jonas Blue feat. Jack & Jack

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv