UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Update-Vithal Bad bleibt vorerst geschlossen

Im Vithalbad in Emmerthal ist heute Morgen Chlorgas ausgetreten. Feuerwehr und DRK-Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Berliner Straße war für rund eine Stunde gesperrt ist inzwischen aber wieder frei (11.50 Uhr). Eine Spezialfirma soll jetzt die Ursache suchen. Das Bad bleibt vorerst geschlossen - voraussichtlich bis Montag sagte Elmar Günzel von der Gemeinde Emmerthal. Bademeister hatten heute Chlorgeruch gemeldet. Die Feuerwehr ist daraufhin mit Atemschutz in das Gebäude gegangen und hatte gelüftet. Eine Gefahr für Anwohner bestehe aber nicht. Badegäste waren nicht im Gebäude.

Emmerthal: Chlorgasaustritt am Schwimmbad

Feuerwehr und DRK-Rettungsdienst sind derzeit am Vithal Bad in Emmerthal im Einsatz. In dem Bad an der Berliner Straße soll Chlorgas ausgetreten sein. Laut Einsatzleitstelle hatten Badmeister den Chlorgeruch gemeldet. Die Feuerwehr ist daraufhin mit Atemschutz in das Gebäude gegangen und lüftet . Die Berliner Straße an der sich das Vithal Bad befindet ist derzeit (10.50 Uhr) gesperrt. Eine Gefahr für Anwohner bestehe aber nicht, sagte uns die Polizei. Schwimmer waren nicht im Bad. Wie lange die Sperrung dauert ist unklar.

Emmerthal: Minitur-Modell der Zuckerfabrik wird ausgestellt

Die Gemeinde Emmerthal hat ein Miniatur-Modell der ehemaligen Zuckerfabrik erhalten. Das Modell war vor 35 Jahren ein Geburtstagsgeschenk der damaligen Fabrikbelegschaft an den ehemaligen Direktor Hans-Wilhelm Rosin. Jetzt ist das Modell in die Gemeinde zurück gekehrt und wird dort ausgestellt. Das ausgestellte Modell solle auch an die Bedeutung der Zuckerfabrik für die Region erinnern, sagte Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer. Noch den ganzen Juni steht das Modell der alten Zuckerfabrik mit Infotafeln in der Volksbankfiliale in Kirchohsen, bevor der Aufbau an das Museum für Landtechnik in Börry weitergegeben wird.

Emmerthal: Trittin-Besuch am Bückeberg

Der künftige Lern- und Dokumentationsort Bückeberg  Längst hat das Projekt aber auch überregionale Bedeutung erlangt. Gestern hat der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Jürgen Trittin, den Platz der sogenannten Reichserntedankfeste in Emmerthal besucht. Angesichts der historischen Bedeutung des Bückebergs müsse sich auch der Bund an dem geplanten Projekt der Aufklärung beteiligen, fordert Trittin. Politische Unterstützung gibt es von SPD und FDP, die Trittin bei seinem Besuch auf dem Bückeberg begleitet haben. Von der CDU im Bundestag erwartet Trittin eine klare Haltung zum Thema Lern- und Gedenkort Bückeberg. Die aktuellen Planungen sagten ihm sehr zu, befand Trittin nach seinem Besuch.

Emmerthal: Bürger dürfen über Bückeberg abstimmen

Jetzt dürfen die Einwohner aus Emmerthal über den umstrittenen geplanten Lern- und Dokumentationsort auf dem Bückeberg abstimmen. Vom 13.August bis zum 9.September sollen die Emmerthaler die Frage mit ja oder nein beantworten, ob der Lern- und Dokumentationsort nach den Plänen des Landkreises ausgebaut werden soll. Die Gruppe aus CDU und Freien-Wählern und die AfD-Fraktion stimmten gestern mehrheitlich gemeinsam für diese Fragestellung. Die SPD/Grünen Gruppe und Bürgermeister Andreas Grossmann stimmten gegen die Befragung. Die Befragung ist rechtlich nicht bindend. Der Landkreis plant mit dem Verein für regionale Kultur und Zeitgeschichte die Propaganda Mechanismen des Nationalsozialismus darzustellen. Auf dem Bückeberg wurden von 1933-1937 die Reicherntedankfeste organisiert, denen Millionen von Menschen nach Emmerthal gefolgt sind.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Somebody That I Used to Know von Gotye feat. Kimbra

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv