Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Die Emmerthaler Verwaltung plant die Grund- und Gewerbesteuer im kommenden Jahr zu erhöhen. Damit soll mehr Geld in die Haushaltkasse kommen, sagt Emmerthals Kämmerer Olaf Schmidt im jüngsten Finanzausschuss. Laut Vorschlag der Verwaltung sollen Grund und Gewerbesteuer von 360 Punkten auf 400 Punkte angehoben werden. Die Politiker sprachen sich für den Vorschlag aus. Die Gruppe aus CDU und FWE will die Erhöhungen aber schrittweise einführen.

In dem Antrag von CDU und FWE heißt es, dass zum nächsten Jahr von derzeit 360 Punkten auf 380 Punkte erhöht werden soll. Ab dem Jahr 2020 soll es dann zu der Erhöhung auf 400 Punkte kommen, so wie es die Verwaltung vorgeschlagen hat. Kämmerer Olaf Schmidt rechnete den Politikern aber vor, was eine Schrittweise Anpassung zur Folge hätte. Würde die Politik dem Vorschlag der Verwaltung nicht zustimmen, und dem Modell von CDU/FWE folgen, würden der Gemeindekasse Einnahmen in Höhe von bis zu 700.000 Euro durch die Lappen gehen. Das seien Einnahmen, die die Gemeinde Emmerthal für ihre Haushaltssanierung dringend bräuchte, meinte Kämmerer Olaf Schmidt gegenüber der Politik. Ein Entscheidung über die Steuererhöhung fällt der Emmerthaler Rat am 14.Dezember.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Blank Space von Taylor Swift

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv