Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Politik diskutiert Einsparungen bei Personalkosten

Der Emmerthaler Gemeinderat hatte bereits vor einigen Wochen den Haushalt für das laufende Jahr beschlossen – mit einem Defizit in Höhe von 4,4 Mio. Euro! Angesichts dieses Haushaltslochs hatte die Gruppe aus CDU und Freien Wählern gemeinsam mit der AfD bestimmt, dass die Personalkosten für dieses Jahr noch um 130.000 Euro gekürzt werden müssten. Im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen, Soziales und Kultur hat sich die Mehrheit unter anderem dafür ausgesprochen, dass die neue Stelle eines Architekten im Hochbau dieses Jahr nicht besetzt wird, die bisher befristete zweite Stelle im EDV-Bereich künftig wegfällt und eine Stelle im Bäderbereich nur bis zur Jahresmitte besetzt wird. Daran führe kein Weg vorbei, meint der CDU-Fraktionsvorsitzende Rudolf Welzhofer. Dass nun Fremdfirmen bestimmte Aufgaben erledigen müssen, sei billiger, ist auch AfD-Ratsfrau Deliah Klages überzeugt. Die rot-grüne Gruppe hält die Fremdvergabe von Aufgaben grundsätzlich für teurer, sagt Dominik Petters von der SPD. Der Emmerthaler Gemeinderat entscheidet am 4. April.

Grohnde: Fehlender Funkkontakt löst Alarm im Kernkraftwerk aus

Wegen eines fehlenden Funkkontakts zu einem Flugzeug im deutschen Luftraum sind die niedersächsischen Kernkraftwerke Grohnde, Lingen und Unterweser am Freitagvormittag kurzzeitig geräumt worden. Die Situation war nach gut zwanzig Minuten wieder unter Kontrolle gewesen, heißt es aus dem Umweltministerium. Nach unbestätigten Informationen war der Funkkontakt zum Flugzeug über Thüringen abgebrochen. Um 10.27 Uhr war nach Angaben des Umweltministeriums der Voralarm in Niedersachsen ausgelöst worden, was zur Räumung der Anlagen Grohnde, Lingen und Unterweser bis auf die Notbesetzungen führte. Seit 10.49 Uhr habe wieder Funkkontakt zu dem vorübergehend abtrünnigen Verkehrsflugzeug mit Kurs London gegeben. Der Voralarm sei aufgehoben worden. Die vorgesehenen Maßnahmen hätten ordnungsgemäß funktioniert. Das Kernkraftwerk Unterweser ist bereits seit längerem stillgelegt. Die Anlage in Grohnde sei wegen einer Revision derzeit ohnehin heruntergefahren, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums.

Emmerthal/Koblenz: Lernwerkstatt des ISFH ist Vorbild für eine Lernwerkstatt in Baden Württemberg

Die Niedersächsische Lernwerkstatt für Solare Energiesysteme kurz NILS wurde vor 16 Jahren am Institut für Solarenergieforschung in Emmerthal eröffnet. Die NILS ist seitdem ein beliebtes Ziel für Schulklassen, die sich über die Nutzung von solarer Energie informieren möchten. Weil hier alles vorbildlich funktioniert, soll auch am Internationalen Solar Forschungs Center in Konstanz (ISC Konstanz), im April ein Schülerlabor nach dem Vorbild der NILS eröffnet werden. Das Konzept des neuen Schülerlabors orientiere sich in weiten Teilen am Konzept der Lernwerkstatt am ISFH teilte Roland Goslich vom Institut mit. Die ersten Kontakte zwischen den Lernwerkstätten in Emmerthal und Konstanz liegen etwas über zwei Jahre zurück. Nun sei die Finanzierung für die „Konstanzer Solare Lernwerkstatt“ gesichert und die Verwirklichung des Projektes rücke in greifbare Nähe. In Niedersachsen stellt das Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) für außerschulische Lernorte rund 1.000 Lehrerstunden zur Verfügung; das entspricht ungefähr 35 Lehrerstellen. In Baden-Württemberg dagegen werden grundsätzlich keine Lehrkräfte stundenweise an außerschulische Lernorte abgeordnet.

Emmerthal :Atomkraftwerk Grohnde geht zur Anlagenrevision vom Netz

Das Atomkraftwerk Grohnde (KGW) wird ab Morgen (Samstag) zur jährlichen Anlagenrevision vom Netz genommen. Die geplante Revision des von PreussenElektra betriebenen Kraftwerks ist durch routinemäßige Instandhaltungsarbeiten und wiederkehrende Prüfungen gekennzeichnet und wird voraussichtlich bis zum 05. April dauern, teilt das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz mit. Es werden 60 Brennelemente getauscht. Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten würden vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und KIimaschutz und zugezogenen Sachverständigen intensiv kontrolliert und überprüft.

Emmerthal: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Polizeibericht: Am gestrigen Montag (27.02.2017) ereignete sich im Magnolienweg ein sogenannter Tageswohnungseinbruch. Als Tatzeit wurde zwischen 08.30 und 17.45 Uhr angegeben. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten so in die Wohnräume. Hier wurde das Mobiliar durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht gesagt werden. Der vorläufige Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Never Give Up von Sia

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv