UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bäntorf: Diskussion mit den heimischen Bundestagskandidaten am Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus

Diskussionsteilnehmer sind Michael Vietz (CDU), Johannes Schraps (SPD), Jutta Krellmann (Linke), Ute Michel (Grüne), Klaus Peter Wennemann (FDP) und Hermann Gebauer (parteilos / für die Liste Piratenpartei). Eingeladen sei als Kandidat der AfD, Armin Paul Hampel,der bisher noch nicht reagiert hat. Im Mittelpunkt soll das Thema stehen: „Was tun für den Erhalt unserer Dörfer?“. Bäntorf gehört zum Flecken Coppenbrügge und ist eines der kleinsten Dörfer im Landkreis Hameln-Pyrmont. Vor einigen Jahrzehnten gab es in dem Ort noch mehr als 200 Einwohner, ein Lebensmittelgeschäft, eine Gastwirtschaft, fast zehn landwirtschaftliche Betriebe und einen Gewächshausproduzenten. Jetzt ist die Einwohnerzahl unter 100 gesunken und die dörfliche Infrastruktur hat stark gelitten. Die Einwohner sind für jeden Einkauf auf das Auto angewiesen. Junge Familien mit Kindern sind in dem Ort die Ausnahme. Vielen Dörfern im Weserbergland geht es ähnlich. Die Dorfgemeinschaft Bäntorf hat die heimischen Bundestagskandidaten eingeladen, um zu diskutieren, welche politischen Weichstellungen die Dörfer wieder attraktiver und zukunftsfähiger machen könnten. Die Diskussion beginnt am Dienstag um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Bäntorf.

Coppenbrügge: Bauarbeiten am Krankenhaus Lindenbrunn starten im September

Im September beginnen im Krankenhauses Lindenbrunn in Coppenbrügge die Bauarbeiten für einen neuen Bettentrakt. Die Fachklinik für Geriatrie und Neurologie soll einen Anbau erhalten, in dem 45 zusätzliche Patienten untergebacht werden können. Finanziert wird das Projekt mit 16 Millionen Euro aus einem Sonderprogramm des Landes Niedersachsen zur Sicherung der Krankenhausversorgung. Das sind etwa die Hälfte der Baukosten. Den Rest übernimmt der Verein zur Betreuung von Schwerbehinderten. Das Erweiterungsprojekt sei ein wichtiger Beitrag zur Standortsicherung, sagte Bürgermeister Ulrich Peschka. Die Klinik sei bereits im Flecken Coppenbrügge der größte Arbeitgeber. Mit dem Neubau kämen noch weitere 70 Arbeitsplätze hinzu.

Coppenbrügge: Bäntorfer Sommergespräch - "Gerechtigkeit"

Im Rahmen der Bäntorfer Sommergespräche gibt es heute Abend einen Vortrag zum Thema „Gerechtigkeit“. Was heißt eigentlich Gerechtigkeit? Damit wird sich Professor Gerhard Wegner beschäftigen. Welche Höhe von Hartz IV ist gerecht und welche ungerecht im Verhältnis zu denen, die auf einer vollen Stelle arbeiten? Wie hoch darf soziale Ungleichheit z.B. beim Einkommen oder beim Vermögen sein? Muss höhere Leistung besser bezahlt werden? Prof. Wegner ist Leiter des Sozialwissenschaftlichen Institutes der Evangelischen Kirche in Hannover. Er wohnt im Coppenbrügger Ortsteil Brünnighausen. Beginn ist um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Bäntorf.

Coppenbrügge: Oberschule kann an der Freien Schule Weserbergland starten

Lange blieb es ungewiss, ob es nach den Sommerferien eine Oberschule der Freien Schule Weserbergland in Coppenbrügge geben wird – die Verhandlungen mit der Landesschulbehörde waren zunächst mehr als schwierig – aber endlich gibt es gute Nachrichten! Alle Kinder, die zur Freien Schule Weserbergland gehen, können jetzt bis zur zehnten Klasse dort bleiben. Der offizielle Bescheid der Landesschulbehörde mit der Genehmigung der Oberschule liegt jetzt vor, sagte die Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Freien Schule, Sandra Richards. Noch zwei Wochen vor den Ferien wurde die Genehmigung der Freien Schule Weserbergland versagt – dann gab es am ersten Ferientag ein Gespräch mit dem Präsidenten der Landesschulbehörde und dabei gab es den Durchbruch, blickt Richards zurück. Der Krafteinsatz des Teams, der Eltern, des Rechtsanwaltes, der Politiker und Medien für die Oberschule habe sich gelohnt und jetzt sei die Freude groß, dass es nun mit Klasse fünf weitergehen kann, so Richards. Nach den Sommerferien soll die Oberschule nach dem Willen der Freien Schule Weserbergland in Coppenbrügge starten.

Coppenbrügge: Golf prallt auf Honda - alkoholisierter Autofahrer flüchtet

Fahrlässige Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholbeeinflussung und unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle; dies sind die Straftatbestände, für die sich ein 34-jähriger Autofahrer aus Elze (Landkreis Hildesheim) verantworten muss. Der Mann war am Freitagnachmittag in Coppenbrügge mit einem geliehenen VW Golf auf das Heck eines Hondas aufgefahren und danach von der Unfallstelle geflüchtet. Nach Zeugenaussagen soll der Mann zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Nachdem er später in der Nähe aufgefunden werden konnte, stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand, ein Alkomat-Test ergab fast 1 Promille. Der Fahrer des anderen Autos wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 14.000 Euro geschätzt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Rude von Magic!

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv