UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Radfahrer hat Glück

Ein Fahrradunfall am Nienstedter Pass ist gestern Nachmittag (Sa.) glimpflich ausgegangen. Wie die Polizei Bad Münder mitteilte, fuhr der Radfahrer, der keinen Helm trug, den Nienstedter Pass hinunter. Als ein Pkw ihm die Vorfahrt nahm, kam es zu einem Unfall. Der Radfahrer stürzte, hatte aber Glück und wurde nur leicht verletzt.

Bad Münder: Tafel zieht positive Bilanz

Die Tafel Bad Münder hat auf ihrer Jahreshauptversammlung auf die Arbeit der letzten Monate zurückgeblickt. Nach einer durch die Flüchtlingswelle 2015 gekennzeichneten hektischen Zeit sei auch bei der Münderaner Tafel wieder Normalität eingekehrt, zog Vorsitzender Dieter Hainer eine positive Bilanz. Die Tafel habe im vergangenen Jahr 43 neue Kundenausweise ausgegeben. Insgesamt nutzten damit aktuell rund 180 Haushalte das Tafelangebot. Das Team der Tafel besteht zurzeit aus rund 50 Ehrenamtlichen. Neben der Lebensmittelausgabe organisiere die Tafel Bad Münder auch andere Angebote wie Fahrradwerkstatt oder Schwimmunterricht, sagte Vorsitzender Hainer, der auf der Jahreshauptversammlung – ebenso wie der gesamte Vorstand – von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt wurde. Eine Herausforderung für die Zukunft sieht Hainer in der Konkurrenz bei der Lebensmittelbeschaffung durch andere Organisationen.

Bad Münder: Fußgängerin bei kuriosem Unfall von Autoreifen verletzt

Als ein 66-jähriger Autofahrer im Kofferraum seines Pkw Reifen mit Felgen transportierte, öffnete sich während der Fahrt auf der Bahnhofstraße die Heckklappe. Ein Rad fiel auf die Fahrbahn, rollte über den Gehweg und traf dabei eine 71-jährige Fußgängerin. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Gegen den Autofahrer wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Bad Münder: Verkehrsunfall - Beeinflussung durch Betäubungsmittel vermutet

Bereits am Freitag, dem 08.04.2018, gegen 17:20 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 73 in der Gemarkung Eimbeckhausen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Polizeibericht: Eine 26-jährige Fahrzeugführerin aus Tübingen war mit ihrem Pkw von der Autobahn 2 abgefahren, um eine Rast einzulegen. Hierzu hielt sie am Fahrbahnrand der Kreisstraße 73. Als sie nach der Pause wieder zurück in Richtung der Autobahn fahren wollte, wendete sie ihren Pkw durch Einfahren in den fließenden Verkehr. Hierbei übersah sie offenbar den von der Bundesstraße 442 kommenden Pkw eines 59-jährigen Mannes aus Bad Münder. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden sowohl er als auch seine58-jährige Ehefrau so schwer verletzt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass die vermeintliche Unfallverursacherin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte. Daher wurden ihr eine Blutprobe entnommen sowie ihr Führerschein sichergestellt.

Bad Münder : Motorradkontrollen durchgeführt

Bei dem schönen Wetter hatten am Wochenende auch die Motorräder Hochsaison. Besonders beliebt bei den Bikern ist der Nienstedter Pass. Am Nachmittag des 08.04.2018 führte die Polizei Bad Münder Schwerpunktkontrollen im Bereich der Landesstraße 401 hin zum Nienstedter Pass durch. Zielrichtung war die Überwachung der Einhaltung des Fahrverbots für Motorräder an Sonn- und Feiertagen. Das schöne Wetter und der erste freie Sonntag im April, ein Monat, in dem viele Saisonzulassungen wieder aktiv werden, führten zu einem hohen Aufkommen an motorisierten Zweiradfahrern. Insgesamt wurden diverse Fahrzeugführer festgestellt, die den Bereich verbotswidrig befuhren. Die Verstöße wurden entsprechend geahndet. Gerade ortsfremde Verkehrsteilnehmer zeigten sich einsichtig bezüglich der getroffenen Maßnahmen.

Sie hören die Sendung

Darf es mal Klassik sein?

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv