Im Studio: Paulina Kretschmar

Paulina Kretschmar

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Groß Berkel: Kitaverlegung teurer als geplant?

Die Verlegung des Kindergartens in Groß Berkel auf das Gelände der Grundschule wird voraussichtlich teurer als geplant. Nach Überarbeitung der Pläne stellte die Gemeindeverwaltung fest, dass es an weiteren Plätzen für die Krippenbetreuung fehle. Deshalb plant die Gemeinde den Kindergarten, der auf das Gelände der Grundschule in Große Berkel verlegt werden soll, größer zu bauen als ursprünglich vorgesehen. Die Kosten werden nun auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. Dafür will die Verwaltung auch höhere Fördermittel des Landes abrufen, so der erste Gemeinderat Andreas Wittrock. Insgesamt sollen in Zukunft zwei Krippengruppen, drei Regelgruppen und eine Integrationsgruppe im neuen Kindergarten an der Grundschule betreut werden können. Wittrock geht davon aus, dass die 3,5 Millionen Euro Umbau reichen werden. Auch die Lebenshilfe signalisierte bereits ihr Interesse, die Außenstelle ihres heilpädagogischen Kindergartens an die neue Kita zu verlegen. Hier müssten noch weitere Gespräche geführt werden, so der erste Gemeinderat, Andreas Wittrock.

Aerzen: Grund- und Gewerbesteuer steigen

Das hat der Rat jetzt mit den Stimmen der rot-rot-grünen Mehrheitsgruppe beschlossen. So steigt die Grundsteuer B zum Jahreswechsel um 12,7 Prozent. Die Gemeinde verspricht sich Mehreinnahmen von 660.000 Euro. Der Sprecher der rot-rot-grünen Gruppe Michael Schlie sagte, die Gemeinde habe in den kommenden Jahren einige große Investitionen zu tätigen. Die CDU stimmte gegen die Steuererhöhung. Fraktionsvorsitzender Friedel-Curt Redeker bezweifelt, dass die Gemeinde wirklich Mehreinnahmen in dieser Höhe erzielen wird, seiner Ansicht nach hätte die Gemeinde auch andere Finanzierungsquellen in Betracht ziehen sollen.

Aerzen: Redeker bekommt Bundesverdienstkreuz

Der CDU-Politiker Friedel-Curt Redeker ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der 66 jährige Landwirt ist seit 30 Jahren in der Politik aktiv. Aktuell sitzt er im Ortsrat Groß Berkel, ist der CDU-Fraktionsvorsitzende im Aerzener Gemeinderat, vertritt die CDU im Kreistag und ist seit kurzem sogar stellvertretender Landrat. Neben seiner politischen Arbeit engagiert sich Redeker auch seit vielen Jahren ehrenamtlich in seiner Gemeinde. Aerzens Bürgermeister Bernhard Wagner sagte, Redeker habe die Auszeichnung verdient. Die Laudatio bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes hielt Landrat Tjark Bartels.

Aerzen: Freibad teurer als geplant

Die Sanierung des Aerzener Freibades wird 360.000 Euro teurer als geplant. Nachdem im jüngsten Betriebsausschuss bekannt wurde, dass der veranschlagte Kostenrahmen nicht eingehalten wird, wurden jetzt im Rat konkrete Zahlen vorgelegt. Architekt Wolfgang Hain sagte, vor allem die Arbeiten an den Außenanlagen, die ursprünglich vom Bauhof erledigt werden sollten, dann aber aus Zeitgründen an Fachfirmen vergeben werden mussten und zusätzliche Rohrleitungen hätten den Kostenrahmen gesprengt. Teurer als geplant sei es aber auch im Bereich der Technik geworden. Bis auf einige Kleinigkeiten sei das Bad jetzt fertig. Sanierung und Umbau des Freibades haben nach der aktuellen Hochrechnung knapp 2,2 Mio. Euro gekostet. Das Bad ist seit diesem Wochenende wieder geöffnet.

Aerzen: Freibad wird wieder eröffnet

Für heute Nachmittag hat die Gemeinde zu einem offiziellen Festakt für geladene Gäste eingeladen. Dann wird das sanierte, renovierte und teilweise umgestaltete Bad wieder der Öffentlichkeit übergeben. Morgen gibt es dann zwischen 14 und 18 Uhr eine große Summer-Pool-Party für alle Bürgerinnen und Bürger. Organisatorin Nicole Lubetzky hofft auf gutes Wetter und viele Besucher. Neben der Pool-Party mit einem Disco-Team wird ein großes Rahmenprogramm sowohl im Wasser als auch an Land angeboten.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
No Roots von Alice Merton

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv